News

St.Galler Kantonaler Schwingerverband Delegiertenversammlung vom 26. November 2017, in Niederwil SG
Das St.Galler Schwingerparlament tagte am vergangenen Sonntag in Niederwil. Dabei traten Emil Bürer und Marcel Gächter nach...
28.11.2017 – weiterlesen
Neun St.Galler am Unspunnen-Schwinget im Sägemehl
Am Unspunnen-Schwinget in Interlaken vom Sonntag, 27. August sind insgesamt lediglich 120 Schwinger aus allen fünf Eidgenössischen...
22.08.2017 – weiterlesen
18. Schwägalp-Schwinget:
Daniel Bösch zum zweiten Daniel Bösch gewinnt den Schwägalp-Schwinget 2017. Im Schlussgang vor rund 13‘250 Zuschauern besiegte der...
22.08.2017 – weiterlesen
Fünf St.Galler mit Schaffhauser Eichenlaub
Samuel Giger gewinnt das Schaffhauser Kantonalschwingfest vor 1200 Zuschauern im Schlussgang gegen Daniel Bösch nach 6:08 Minuten...
18.08.2017 – weiterlesen
Hochbetrieb im Sägemehl
Vergangenes Wochenende standen gleich drei Kranzfeste auf dem Programm. Am 111. Innerschweizer Schwing- und Älplerfest in Alpnach...
07.07.2017 – weiterlesen

News

Noldi Forrer’s sechster Streich (14.07.2013)

Arnold Forrer gewann im appenzellischen Gais bereits zum sechsten Male das NOS-Teilverbandsfest. Im Schlussgang bezwang er vor 5200 Zuschauern Pascal Gurtner nach 1:50 Minuten mit Gammen rechts. Forrer startete mit vier Siegen, darunter zum Auftakt gegen den Berner Thomas Zaugg und im dritten Gang gegen den Nordwestschweizer Mario Thürig. Gurtner startete ebenfalls mit vier Siegen und so trafen sie bereits im fünften Gang aufeinander – Resultat: gestellt. Der Punktevorsprung war aber so gross, dass es für beide dennoch zum Schlussgang genügte. Nun packte Forrer dann aber resoluter zu und siegte mit Gammen rechts.

Gäste klar in Schach gehalten

Von den acht Gästeschwingern aus allen vier Teilverbänden konnten sich deren drei das begehrte NOS-Eichenlaub sichern. Lediglich der Schwyzer Adi Laimbacher (Rang 3) und die beiden Berner Thomas Zaugg und Matthias Siegenthaler (Rang 9) konnten die Heimreise aus der Ostschweiz kranzgeschmückt antreten. Guido und Mario Thürig, die beiden Nordwestschweizer Eidgenossen, verpassen den Kranz um das verflixte «Vierteli».

St.Galler mit neun Kränzen

Von den insgesamt 24 abgegeben Kränzen konnten sich die St.Galler deren neun erschwingen. Nebst Sieger Noldi Forrer eroberten sich mit Jakob Roth, Andy Büsser, Urban Götte und Sandro Bäbler vier weitere Toggenburger den Kranz. Für Sandro Bäbler war es gar der erste Teilverbandskranz.
Die Rheintal-Oberländer sicherten sich mit Fredi Kohler, Edi Bernold und Ruedi Eugster dreimal Eichenlaub. Herausragend dabei die Leistung des erst 18-jährigen Edi Bernold aus Walenstadt. Für den jungen Stadtner ist dies der erste Kranzgewinn überhaupt, und dies gleich noch an einem Teilverbandsfest.
Mit lediglich einem Kranzgewinn durch Simon Kid wurde der Rapperswiler Verband sicherlich unter Wert geschlagen. Herzliche Gratulation allen Kranzgewinnern!

Kranzverteilung: St.Gallen 9;Appenzell 4; Graubünden 2; Schaffhausen 2; Thurgau 2; Glarus 1; Zürich 1, Gäste 3 (BKSV 2; ISV 1).

Rangliste
Statistik
Zurück