News

St.Galler Kantonaler Schwingerverband Delegiertenversammlung vom 26. November 2017, in Niederwil SG
Das St.Galler Schwingerparlament tagte am vergangenen Sonntag in Niederwil. Dabei traten Emil Bürer und Marcel Gächter nach...
28.11.2017 – weiterlesen
Neun St.Galler am Unspunnen-Schwinget im Sägemehl
Am Unspunnen-Schwinget in Interlaken vom Sonntag, 27. August sind insgesamt lediglich 120 Schwinger aus allen fünf Eidgenössischen...
22.08.2017 – weiterlesen
18. Schwägalp-Schwinget:
Daniel Bösch zum zweiten Daniel Bösch gewinnt den Schwägalp-Schwinget 2017. Im Schlussgang vor rund 13‘250 Zuschauern besiegte der...
22.08.2017 – weiterlesen
Fünf St.Galler mit Schaffhauser Eichenlaub
Samuel Giger gewinnt das Schaffhauser Kantonalschwingfest vor 1200 Zuschauern im Schlussgang gegen Daniel Bösch nach 6:08 Minuten...
18.08.2017 – weiterlesen
Hochbetrieb im Sägemehl
Vergangenes Wochenende standen gleich drei Kranzfeste auf dem Programm. Am 111. Innerschweizer Schwing- und Älplerfest in Alpnach...
07.07.2017 – weiterlesen

News

St. Galler Kantonaler Schwingerverband (29.11.2015)

Delegiertenversammlung vom 29. November 2015, in Mörschwil

Zur DV der St.Galler Kantonalen Sägmehlzunft konnte Präsident Paul Ackermann im Adlersaal in Mörschwil 168 Stimmberechtigte begrüssen, darunter rund 40 Ehrenmitglieder. Ein spezieller Willkommgruss galt Markus Burtscher, Präsident der Verwaltungskommission der Eidgenössischen Schwingerhilfskasse, dem Eidgenössischen Veteranenobmann Max Rombach sowie Schwingerkönig Jörg Abderhalden und Unspunnensieger Daniel Bösch. Die Tagung - organisiert vom Schwingerverband St.Gallen und Umgebung - wurde musikalisch umrahmt vom Jodelchörli Mörschwil unter der Leitung von Mario Hasler. Die Grüsse der Tagungsgemeinde überbrachte Gemeindepräsident Paul Bühler.

König Abderhalden neu im Vorstand
Paul Ackermann durfte in seinem Präsidialbericht mehrheitlich erfreuliche Botschaften an das Schwingervolk vermitteln. Das Schwingen geniesst nach wie vor eine ungebrochene Popularität und Ausstrahlung in allen Bevölkerungsschichten. Der Mitgliederbestand des klar grössten Ostschweizer Kantonalverbandes steht trotz leichtem Rückgang bei nicht ganz 7‘100 Mitgliedern. Ein Wermutstropfen bedeutet vor allem der Rückgang beim Bestand des Nachwuchses.
Finanzminister Ruedi Studerus hatte in seinem ersten Rechnungsjahr «leichtes Spiel», konnte er doch von positiven Zahlen berichten.
Ivo Reichenbach, Rapperswil, und Fredi Kurmann, Gähwil, traten aus dem Vorstand zurück und wurden ersetzt durch Jean-Claude Leuba vom Schwingerverband Rapperswil und Umgebung und Jörg Abderhalden, Nesslau. Der Vorstand setzt sich neu wie folgt zusammen: Paul Ackermann (Präsident), Marcel Gächter (Vizepräsident), Martin Kurmann (Technischer Leiter), Rainer Wildhaber (Leiter Jungschwingen), Jean-Claude Leuba (Aktuar), Ruedi Studerus (Kassier), Wendelin Gantner (Etatführer), Othmar Schmucki (Materialverwalter), Jörg Abderhalden (Beisitzer), Jörg Abderhalden sen. (Veteranenobmann) und Emil Bürer (Medienchef).

St.Galler tonangebend im NOS
Das St.Galler Schwingerparlament durfte erfreut zur Kenntnis nehmen, dass die St.Galler «Bösen» im NOS-Verbandsgebiet nach wie vor tonangebend sind. Mit insgesamt 68 Kränzen, vier Siegen an Kranzfesten durch Daniel Bösch, darunter erstmals auf der Schwägalp, und Michael Rhyner als Sieger am NOS zeigte sich der Technische Leiter Martin Kurmann angesichts der vielen Rücktritte und Verletzungen durchaus zufrieden. Mit dem seit Jahren zuverlässigen Eidgenossen Andy Büsser hat der St.Galler Verband leider einen weiteren starken Aderlass zu verzeichnen. Roman Bösch, Reto Büsser und Remo Meier hängen ihre Zwilchhosen ebenfalls an den ominösen Nagel.
Ebenso wichtig ist aber auch, dass hinter der Spitze junge Talente nachrücken. So gab es fünf Neukranzer zu feiern und am Kantonalen Nachwuchsschwingfest in Untereggen kämpften 378 Buebe um die begehrten Zweige. Am Eidgenössischen Nachwuchsschwingfest in Aarburg konnten sich vier St.Galler den begehrten Doppelzweig erschwingen.

St.Galler Kantonales 2016 in Uzwil
Das Kantonalschwingfest 2016 gelangt am 29. Mai in Uzwil zur Austragung. Der Kantonale Ehrentag 2017 findet am 28. Mai in Rapperswil statt und das Kantonale Nachwuchsschwing-fest gelangt am 20. (21.) August 2016 in Lüchingen zur Austragung. Dazu findet das NOS-Teilverbandsfest 2016 am 26. Juni in Wattwil statt und das 13. NOS-Nachwuchsschwingfest am 2. Juli 2016 in Flumserberg wird ebenfalls im St.Galler Hoheitsgebiet durchgeführt.
In St.Gallen besteht eine Interessengemeinschaft „ESAF SG2025“ mit dem Ziel, das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest 2025 in St.Gallen durchzuführen. Paul Ackermann orientierte die Versammlung eingehend über den momentanen Stand dieser Arbeiten. Im kommenden Frühjahr wird dazu eine Machbarkeitsstudie vorliegen mit anschliessender Info-Veranstaltung.

Oswald Haltiner und Fredi Kurmann
neue Ehrenmitglieder
Mit dem Rheintaler Oswald Haltiner und dem aus dem Vorstand zurückgetretenen Fredi Kurmann wurden zwei verdiente Schwingerkameraden in die Garde der Ehrenmitglieder aufgenommen. Beide machten ihre ersten Versuche im Sägemehl schon früh und konnten bereits bei den Buebe recht schöne Erfolge feiern.
Oswald Haltiner (Jg. 1969) erschwang sich sein erstes Eichenlaub am St.Galler Kantonalen 1988 in Flawil. Darauf folgten noch weitere 34 Kränze, davon 6 NOS-Kränze. Die schönsten Erfolge sind wohl die Siege am St.Galler 1995 und am Thurgauer 1996. Im Weiteren feierte er verschiedene Siege an Nichtkranzfesten. Zweimal (1998 / 2001) schwang er beim Gonzenberg-Schwinget oben aus. Haltiner qualifizierte sich viermal für‘s Eidgenössische und je einmal für‘s Unspunnen- und Kilchberger-Schwinget. Dank seiner ausgefeilten Bodenarbeit war er ein äusserst unbequemer Gegner. Auch im Ringen feierte der Geehrte einige Erfolge.
Nach seinem Rücktritt stellte er sich als Kampfrichter zur Verfügung. Sechs Jahre (2003 - 2008), davon drei Jahre als Technischer Leiter hatte er Einsitz im Vorstand des Rheintal-Oberländischen Verbandes und im Kantonalvorstand (bis 2010) amtete er sechs Jahre als versierter Aktuar. Noch heute sieht man Osli als unermüdlichen Kurier im Rheintaler Verband.

Auch Fredi Kurmann (Jg. 1967) gewann seinen ersten von insgesamt 19 Schwingerkränzen am St.Galler Kantonalen 1987 in Mels. Am meisten mit Stolz erfüllte ihn der Kranzgewinn am Stoos-Schwinget 1997 und sein toller 2. Rang am St.Galler Kantonalen 1996 in Wil. Zu dieser Zeit amtete Fredi bereits als Präsident im Schwingklub Wil. Dies ging nach Abschluss seiner Laufbahn im Sägemehl nahtlos so weiter, denn auch der Toggenburger und der St.Galler Kantonale Schwingerverband bemerkten bald einmal seine Fähigkeiten. Im Toggenburger Verband hatte der Geehrte 15 Jahre Einsitz, davon fünf Jahre als umsichtiger Präsident. Seit 2007 ist Fredi Kurmann Mitglied im Vorstand des Kantonalverbandes, die letzten sieben Jahre als Vizepräsident. Auch seine organisatorischen Talente blieben nicht versteckt. So stellte er sich während vielen Jahren in verschiedenen OK’s und in verschiedenen Funktionen zur Verfügung. Seit 2005 betreut er im OK des Schwägalp-Schwingets das Rechnungsbüro.

Für ihren unermüdlichen Einsatz im Dienste des Schwinges wurde beiden in den letzten Jahren als wohlverdienter Dank bereits die Ehrenmitgliedschaft in ihren Klubs und Unterverbänden verliehen. Auf Osli und Fredi war immer Verlass!

Bild: Die neuen Ehrenmitglieder Oswald Haltiner und Fredi Kurmann mit den Ehrendamen
Zurück