News

St.Galler Kantonaler Schwingerverband Delegiertenversammlung vom 26. November 2017, in Niederwil SG
Das St.Galler Schwingerparlament tagte am vergangenen Sonntag in Niederwil. Dabei traten Emil Bürer und Marcel Gächter nach...
28.11.2017 – weiterlesen
Neun St.Galler am Unspunnen-Schwinget im Sägemehl
Am Unspunnen-Schwinget in Interlaken vom Sonntag, 27. August sind insgesamt lediglich 120 Schwinger aus allen fünf Eidgenössischen...
22.08.2017 – weiterlesen
18. Schwägalp-Schwinget:
Daniel Bösch zum zweiten Daniel Bösch gewinnt den Schwägalp-Schwinget 2017. Im Schlussgang vor rund 13‘250 Zuschauern besiegte der...
22.08.2017 – weiterlesen
Fünf St.Galler mit Schaffhauser Eichenlaub
Samuel Giger gewinnt das Schaffhauser Kantonalschwingfest vor 1200 Zuschauern im Schlussgang gegen Daniel Bösch nach 6:08 Minuten...
18.08.2017 – weiterlesen
Hochbetrieb im Sägemehl
Vergangenes Wochenende standen gleich drei Kranzfeste auf dem Programm. Am 111. Innerschweizer Schwing- und Älplerfest in Alpnach...
07.07.2017 – weiterlesen

News

NOS-Schwingerverband mit über 20'000 Mitglieder (17.01.2016)

An der DV des NOS-Schwingerverbandes standen zwei Botschaften im Vordergrund: der Antrag auf Änderung der Richtlinien für Einladungsbegehren für Schwingfeste und die Ernennung von Markus Thomi als neues Ehrenmitglied.

Zur 121. Delegiertenversammlung des Nordostschweizer Schwingerverbandes NOSV konnte Präsident Hanspeter Rufer in Felsberg GR 254 Stimmberechtigte der sieben NOS-Kantone begrüssen. Ein herzlicher Willkommgruss galt Nationalrat Heinz Brand, Regierungsrat Martin Jäger, ebenso Lucretia Furrer, Gemeindepräsidentin des Tagungsortes. Ein besonderer Gruss ging an die anwesende Schwingerprominenz mit den Königen Thomas Sutter und Jörg Abderhalden sowie Unspunnensieger Daniel Bösch. Die tadellos organisierte Versammlung wurde vom Jodelchörli Garschenna aus Sils i/D unter der Leitung von Hany Küttel musikalisch umrahmt.

Fast alles beim Alten
Hanspeter Rufer leitete die Versammlung wie gewohnt ruhig und souverän. Mit dem Schaffhauser Markus Thomi trat ein langjähriges Mitglied aus dem Vorstand zurück. Er wurde ersetzt durch Roland Ochsner (Jg. 1975), welcher neu als Materialverwalter an Stelle des Bündners Erwin Plump amtet. Dieser übernimmt nun das Amt von Markus Thomi als Technischer Leiter Jungschwingen.
Der Mitgliederbestand erfuhr wiederum eine leichte Steigerung und steht neu bei 20‘130, womit das magische Traumziel von 20'000 Mitgliedern wiederum gehalten werden konnte. Ebenso erfreulich die von Finanzminister Hansruedi Hauser vorgelegten Zahlen, welche einen gesunden Finanzbestand auswiesen.
Auch die vom St.Galler Kantonalen Schwingerverband zuhanden der Eidgenössischen Abgeordnetenversammlung eingereichten Anträge betreffend Ergänzung der ESV-Richtlinien für Einladungsbegehren gaben zu keinen Diskussionen Anlass. Die Anträge zielten vor allem darauf hin, bestehende, traditionelle Schwingfeste wie den OLMA-Schwinget, den Niklaus- und den Berchtoldschwinget zu stärken und zu schützen. Auch ging es darum, dass vor allem die Jungen über die Teilverbandsgrenzen hinaus eine beschränkte Anzahl Feste ohne Kranzabgabe in unmittelbarer Nachbarschaft besuchen dürfen.

Starke NOS-«Böse».
In der Rückschau des Technischen Leiters Beat Abderhalden zeigte sich einmal mehr die Stärke der NOS-«Bösen». Mit Michael Rhyner konnte sich am «eigenen» Teilverbandsfest ein neuer Name in die Siegerliste eintragen lassen, womit ihm zugleich auch sein erster Sieg an einem Kranzfest gelang. Erfreulich auch die vier Kranzfestsiege durch Daniel Bösch, darunter erstmals auch am Schwägalp-Schwinget. Ein Wermuts-Tropfen bilden verschiedene Rücktitte, allen voran derjenige des zweifachen Eidgenossen Andy Büsser. Sehr erfreulich das Abschneiden der jüngeren Generation. So konnten sich mit Samuel Giger, Armon Orlik und Domenic Schneider drei Junge erstmals als Kranzfestsieger feiern lassen.
Festort des NOS-Schwingfestes 2016 ist Wattwil am 26. Juni, im Jahr 2017 gelangt der NOS-Ehrentag am 18. Juni in Davos zur Austragung und für 2018 steht Herisau in der Agenda. Das diesjährige, bereits 13. NOS-Nachwuchsschwingfest findet am Samstag, 2. Juli in Flumserberg und 2017 erhielt der Schwingklub Winterthur mit Austagungsort Rikon den Zuschlag.

Ehre, wem Ehre gebührt
Mit dem aus dem Vorstand zurücktretenden Markus Thomi wurde ein verdienter Schwingerkamerad in die Garde der Ehrenmitglieder aufgenommen. Bei ihm hängen insgesamt 132 Schwingerkränze im Kranzkasten, davon sechsmal Eidgenössisches Eichenlaub. Zudem kann der Geehrte alle Teilverbands- und Bergkränze mindestens einmal sein Eigen nennen. Nach Beendigung seiner Aktivlaufbahn stellte sich Thomi - wie im Schwingen üblich - für viele weitere Aufgaben zur Verfügung. So übte er vielfältige Vorstandstätigkeiten auf verschiedenen Ebenen aus. Seit 2008 hatte er Einsitz im NOSV-Vorstand und übte in diesen acht Jahren das äusserst wichtige Amt als Technischer Leiter Jungschwingen aus. Auf Markus Thomi war immer Verlass!

Bild oben:
Beat Abderhalden verabschiedet als Tech. Leiter mit Andy Büsser eine langjährige Stütze.
Bild unten:
Jörg Abderhalden amtet als OK-Präsident des NOS-Schwingfestes 2016 in Wattwil.
Zurück