News

St.Galler Kantonaler Schwingerverband Delegiertenversammlung vom 26. November 2017, in Niederwil SG
Das St.Galler Schwingerparlament tagte am vergangenen Sonntag in Niederwil. Dabei traten Emil Bürer und Marcel Gächter nach...
28.11.2017 – weiterlesen
Neun St.Galler am Unspunnen-Schwinget im Sägemehl
Am Unspunnen-Schwinget in Interlaken vom Sonntag, 27. August sind insgesamt lediglich 120 Schwinger aus allen fünf Eidgenössischen...
22.08.2017 – weiterlesen
18. Schwägalp-Schwinget:
Daniel Bösch zum zweiten Daniel Bösch gewinnt den Schwägalp-Schwinget 2017. Im Schlussgang vor rund 13‘250 Zuschauern besiegte der...
22.08.2017 – weiterlesen
Fünf St.Galler mit Schaffhauser Eichenlaub
Samuel Giger gewinnt das Schaffhauser Kantonalschwingfest vor 1200 Zuschauern im Schlussgang gegen Daniel Bösch nach 6:08 Minuten...
18.08.2017 – weiterlesen
Hochbetrieb im Sägemehl
Vergangenes Wochenende standen gleich drei Kranzfeste auf dem Programm. Am 111. Innerschweizer Schwing- und Älplerfest in Alpnach...
07.07.2017 – weiterlesen

News

Hohe Ehre für Franz Inauen und Paul Ackermann (23.01.2017)

Einmal mehr - fast schon wie gewohnt - verlief die DV des NOS-Schwingerparlamentes in Minne. Die Ernennung von drei neuen Ehrenmitgliedern, darunter Paul Ackermann, Mels, und Franz Inauen, St.Gallen, bildete den Höhepunkt der Tagung.

Zur bereits 122. Delegiertenversammlung des Nordostschweizer Schwingerverbandes NOSV konnte Präsident Hanspeter Rufer in Schwende AI 248 stimmberechtigte Delegierte der sieben NOSV-Kantone begrüssen. Ein herzlicher Willkommgruss galt Daniel Fässler, Stillstehender Landammann des Standes Appenzell Innerrhoden. Ein weiterer besonderer Gruss ging an die anwesende Schwingerprominenz mit den Königen Noldi Ehrensberger, Ernst Schläpfer und Jörg Abderhalden sowie Unspunnensieger Daniel Bösch. Die vom Schwingklub Appenzell tadellos organisierte Versammlung wurde vom Jodelchörli Wildkirchli Appenzell musikalisch umrahmt.

Fast alles beim Alten
Hanspeter Rufer leitete die Versammlung wie gewohnt ruhig und souverän. Mit dem Melser Paul Ackermann trat ein langjähriges Mitglied aus dem Vorstand zurück. Er wurde ersetzt durch den Toggenburger Martin Kurmann (Jg. 1974). Der Mitgliederbestand erfuhr wiederum eine leichte Steigerung und steht neu bei etwas über 20‘900, womit das magische Traumziel von 20'000 Mitgliedern wiederum locker gehalten werden konnte. Ebenso erfreulich die von Finanzminister Hansruedi Hauser vorgelegten Zahlen, welche einen gesunden Finanzbestand auswiesen.

Junge Wilde im Vormarsch
In der Rückschau des Technischen Leiters Beat Abderhalden zeigte sich einmal mehr die Stärke der NOS-«Bösen». Höhepunkt des Schwingerjahres 2016 war sicherlich das Eidgenössische Schwingfest Ende August in Estavayer-le-Lac mit zehn Kränzen für die NOSV-Aktiven. Eines ist unbestritten: es war ein tolles Fest, und dies vor allem wegen den Ostschweizern. Sie waren es, welche dem Fest den Stempel aufdrückten und für attraktiven Schwingsport sorgten. Daniel Bösch mit sechs Eidgenossen auf seinem Notenblatt und vor allem die Jungs Armon Orlik und Samuel Giger begeisterten das Publikum mit sehr starken Leistungen, geprägt von attraktiver und offensiver Schwingerarbeit.
Auf die kommende Saison darf man sehr gespannt sein. Die Generation der jungen Wilden kennt nur eines: Vollgas von A - Z! Die Altersgruppe um Armon Orlik (Jg. 1995) und Samuel Giger (1998) werden das Sägemehl gründlich aufwirbeln und den Arrivierten wohl die Hölle heiss machen und ihnen künftig noch gehörig einheizen.

142 Kränze - Rekord für Nöldi Forrer
Die interne Hitliste wird angeführt von Daniel Bösch mit zehn Saisonkränzen vor Michael Bless mit neunmal Eichenlaub. Dahinter folgen Armon Orlik und Roger Rychen mit je acht Kränzen, gefolgt von Youngster Samuel Giger (Jg. 1998) und Routinier Nöldi Forrer (Jg. 1978), der nun mit 142 Kränzen als alleiniger Rekordhalter zu Buche steht. Der Maienfelder Armon Orlik wurde nach Saisonschluss mit der Auszeichnung Schwinger des Jahres und mit dem Titel Newcomer des Jahres an den Sports Awards ausgezeichnet, was ebenfalls eine erfreuliche Mitteilung bedeutete.

Ein Wermuts-Tropfen bilden verschiedene Rücktitte, allen voran diejenigen der Eidgenossen Martin Glaus, Gerry Süess und Pascal Gurtner.

Festort des NOS-Schwingfestes 2017 ist Davos am 18. Juni, im Jahr 2018 gelangt der NOS-Ehrentag am 24. Juni in Herisau zur Austragung und für 2019 steht Hallau SH mit Datum 30. Juni 2019 in der Agenda. Das diesjährige, bereits 14. NOS-Nachwuchsschwingfest findet am Samstag, 17. Juli in Rikon im Tösstal ZH statt und Anfang Juli 2018 trifft sich der NOSV- Nachwuchs im thurgauischen Weinfelden.

Paul Ackermann und Franz Inauen –
neue Ehrenmitglieder-
Mit dem Thurgauer René Christinger (Jg. 1956) und den beiden St.Gallern Franz Inauen, St.Gallen, und Paul Ackermann, Mels, (beide Jg. 1961) wurden drei verdiente Schwingerkameraden in die Garde der Ehrenmitglieder aufgenommen. Sie alle drei stellten sich nach Beendigung ihrer Aktivlaufbahn im Sägemehl - wie im Schwingen üblich - für viele weitere Aufgaben zur Verfügung. So stellten sie ihr Wissen und ihre Erfahrung als Kampfrichter, bei vielfältigen Vorstandstätigkeiten auf verschiedenen Ebenen und in OKs von schwingerischen Anlässen dem Brauchtum Schwingen während vielen Jahren zur Verfügung. Für ihren unermüdlichen Einsatz zu Gunsten des Schwingens bedeutet die Ernennung zum NOSV-Ehrenmitglied den wohl verdienten Dank! Auf alle drei war immer Verlass!

Bild oben:
Kantonalpräsident, Martin Kurmann neu im Vorstand des NOSV als Etatführer

Bild unten:
Die beiden Ehrenmitglieder mit den Ehrendamen
Franz Inauen (rechts) und Paul Ackermann (links)
Zurück