News

Erster Saisonsieg für Bösch
Schmerikon SG– Nach dem Schwingfestauftakt vor zwei Wochen in Grabs, standen die Toggenburger Schwinger bereits wieder im...
14.04.2019 – weiterlesen
Start ins eidgenössische Jahr
Grabs SG – Nach einem langen Winter startete am Sonntag die Schwingersaison 2019 in das Eidgenössische Jahr....
31.03.2019 – weiterlesen
Jungschwinger trainieren in Flawil
Flawil SG - Am vergangen Wochenende fand in Flawil das Trainingslager der Jungschwinger vom Kanton St. Gallen...
26.03.2019 – weiterlesen
Zwei Ehrenmitglieder & Zwei Kampfrichter
Ennenda GL – Der vergangene Sonntag stand bei den Nordostschweizer Schwingern die jährliche Delegiertenversammlung an- 257 Delegierte...
21.01.2019 – weiterlesen
Wechsel im Vorstand
Uznach SG – Der vergangene Sonntag stand auch bei den Schwingern im Zeichen des Wahlsonntags. An der...
25.11.2018 – weiterlesen

Sponsoring

Interessengemeinschaft St.Galler Sportverbänd Swisslos

News

Forrer siegt auch am Zürcher Kantonalen (15.05.2012)

Auch am zweiten Kantonalfest im NOS-Verband - am Zürcher Kantonalen in Opfikon -heisst der Sieger Arnold Forrer. Wegweisend für seinen bereits fünften Sieg am Zürcher Ehrentag war der eher ereignislose Gestellte zu Tagesbeginn gegen den Berner Gast Christian Stucki. Seine weiteren Gegner reihte Forrer jedoch souverän zu seinen Punktelieferanten. Stucki seinerseits musste im fünften Gang auch Jakob Roth einen Gestellten zugestehen, so dass er um den Tagessieg nicht mehr in Frage kam.
Im Schlussgang kam es - wie vor Wochenfrist am Thurgauer Kantonalen - zur Begegnung Noldi Forrer gegen die 20-jährige Thurgauer Nachwuchshoffnung Mario Schneider.
Nach gut sechseinhalb Minuten siegte der Toggenburger vor rund 3400 Zuschauern mit Gammen links und rechts Ableeren. Für Forrer bedeutete dies den bereits 37. Sieg an einem Kranzfest.
Mit Roman Vestner, Jakob Roth, Urs Abderhalden und Ruedi Eugster erschwangen sich vier weitere St.Galler Zürcher Eichenlaub.
Kranzverteilung: Zürich 10; St.Gallen 5; Thurgau 5; Glarus 2; Bern 2 (Total 24)
Zurück