News

Giger siegt am St. Galler
Kaltbrunn SG – Der Nationalfeiertag war in diesem Jahr ein Schwingertag. Am St. Galler Kantonalschwingfest in Kaltbrunn...
01.08.2021 – weiterlesen
Rhyner verabschiedet sich
Kaltbrunn SG – Am vergangenen Sonntag verabschiedete sich der Toggenburger Schwinger Michael Rhyner vom aktiven Schwingsport. Der...
01.08.2021 – weiterlesen
Karriere-Ende von Dominik Oertig
Seit seinem fünften Lebensjahr stand Dominik Oertig aus Uznach im Sägemehl. Das Talent erkämpfte sich insgesamt 15...
28.07.2021 – weiterlesen
Können die jungen St.Galler Favorit Sämi Giger stoppen?
Erstmals in ihrer 113jährigen Verbandsgeschichte muss das «St.Galler» ohne Zuschauer durchgeführt werden. Trotzdem darf man einen hoch...
28.07.2021 – weiterlesen
Doppelsieg für Schlegel und Ott
Davos Sertig / Amriswil – Am letzten Juli Wochenende hatten die Nordostschweizer Schwinger gleich zwei Kranzfeste zu...
25.07.2021 – weiterlesen

Sponsoring

Interessengemeinschaft St.Galler Sportverbänd Swisslos

News

St.Galler Kantonales Nachwuchsschwingfest vom Samstag 9. Juni 2012 in Montlingen (10.06.2012)

Gut 1000 Zuschauer wohnten bei anfänglich stark wolkenverhangenem Himmel und gegen Mittag Sonnenschein bei angenehmem Sommerwetter auf dem Festplatz bei den Sportanlagen Kolbenstein dem St.Galler Kantonalen Nachwuchsschwingfest bei. Die 426 angetretenen Knaben aus den Kantonen Appenzell, Glarus, Thurgau Zürich und «eigenen» St.Galler Buebe boten dabei auf dem grosszügig angelegten Schwingplatz guten Schwingsport.

Attraktiv und explosiv

Eingeteilt in fünf Alterskategorien mit je zwei Jahrgängen ab Jahrgang 1994/95 bis hin zu den Knirpsen mit Jahrgang 2004 zeigten die Buebe meist feinste Schwingerkost. Da gibt’s kein Taktieren – da wird sofort geschwungen und gezogen, was «das Zeug» hält. Auf den sieben Sägemehlplätzen ging es von Beginn weg forsch zur Sache. Es zeigte sich einmal mehr, wie wichtig die konsequente Förderung des Nachwuchses ist. Die Buebe boten während des ganzen Tages abwechslungsreiches Schwingen mit schon recht ausgefeilter Technik.

Die Entscheidungen in Kürze

Kat. A: Jahrgänge 1994/95: 42 Teilnehmer: Der Thurgauer Dominic Schneider kann den «Rapperswiler» Dominik Oertig im ersten Zug mit Kurz ins Sägemehl befördern und nach guter Gegenwehr am Boden vollenden.

Kat. B: Jahrgänge 1996/97: 87 Teilnehmer: Im Schlussgang stehen sich Marco Good vom SK Mels und der «Rapperswiler» Stefan Tremp gegenüber. Marco Good führt nach fünf Gängen mit dem Punktemaximum und kann auch den Schlussgang (Knietätsch) für sich entscheiden und so einen überlegenen Kategoriensieg feiern.

Kat. C: Jahrgänge 1998/99: 120 Teilnehmer: Im reinen Thurgauer Schlussgang stehen sich Samuel Giger und Daniel Schild (SK Ottenberg) gegenüber. Beide weisen fünf Siege auf. Samuel Giger gelingt es im ersten Zug, seinen Klubkameraden mit Kurz und anschliessender Bodenarbeit zu bezwingen. Giger gewinnt mit dem Punktemaximum

Kat. D: Jahrgänge 2000/01: 101 Teilnehmer: Im Toggenburger Schlussgang schafft es Sämi Schlegel vom Schwingklub Wattwil nach etwas mehr als einer Minute, Marcel Räbsamen vom SK Wil mit Kurz ins Sägemehl zu befördern und am Boden zum gültigen Resultat zu vollenden. Dank ebenfalls Maximalnote zum Abschluss kann sich Jaime Marty, Eichberg, Rang 1b sichern.

Kat. E: Jahrgänge 2002/2004: 76 Teilnehmer: Bei den Allerjüngsten kommt es zu einem reinen Toggenburger Schlussgang. Nach nicht ganz zwei Minuten gewinnt Werner Schlegel vom Schwingklub Wattwil mit Kurz / Bodenarbeit gegen Ramon Baumgartner vom Schwingklub Flawil.
Zurück