News

Erster Saisonsieg für Bösch
Schmerikon SG– Nach dem Schwingfestauftakt vor zwei Wochen in Grabs, standen die Toggenburger Schwinger bereits wieder im...
14.04.2019 – weiterlesen
Start ins eidgenössische Jahr
Grabs SG – Nach einem langen Winter startete am Sonntag die Schwingersaison 2019 in das Eidgenössische Jahr....
31.03.2019 – weiterlesen
Jungschwinger trainieren in Flawil
Flawil SG - Am vergangen Wochenende fand in Flawil das Trainingslager der Jungschwinger vom Kanton St. Gallen...
26.03.2019 – weiterlesen
Zwei Ehrenmitglieder & Zwei Kampfrichter
Ennenda GL – Der vergangene Sonntag stand bei den Nordostschweizer Schwingern die jährliche Delegiertenversammlung an- 257 Delegierte...
21.01.2019 – weiterlesen
Wechsel im Vorstand
Uznach SG – Der vergangene Sonntag stand auch bei den Schwingern im Zeichen des Wahlsonntags. An der...
25.11.2018 – weiterlesen

Sponsoring

Interessengemeinschaft St.Galler Sportverbänd Swisslos

News

Stoos-Schwinget: Arnold Forrer gelingt Revanche gegen Daniel Bösch (10.06.2012)

Das erste Bergkranzfest der Saison auf dem Stoos stand vor gut 2500 Zuschauern ganz im Zeichen der St.Galler. Für den reinen Toggenburger Schlussgang qualifizierten sich Schwingerkönig Arnold Forrer (34) mit 48.25 und Unspunnen-Sieger Daniel Bösch(24) mit 48.00 Punkten. Dabei gelang es Forrer 17 Sekunden vor Ablauf des auf zehn Minuten angesetzten Schlussganges, den um zehn Jahre jüngeren Bösch mit Schlungg zu bezwingen.
Die erste Ganghälfte war geprägt von gegenseitigen Kreuzgriff- und Hüfterangriffen. Bei einem Gestellten hätten Martin Koch (LU) und Christian Schuler (SZ) als lachende Dritte profitiert. Für Forrer war dies nach 2003 der bereits zweite Sieg beim Stoos-Schwinget. Damit gelang ihm auch die Revanche für seine Schlussgang-Niederlage gegen Bösch vor Wochenfrist am St.Galler Kantonalen in Flawil. Für Forrer bedeutet dies den fünften Kranz auf dem Stoos und den insgesamt 38. Kranzfestsieg. «Ich sah keine andere Wahl mehr als ein Schlungg. Normalerweise geht das nicht auf, doch heute klappte es», meinte ein sichtlich glücklicher Arnold Forrer. Herzliche Gratulation!

Auch Daniel Bösch zeigte einmal mehr seine gewohnt starke Leistung. Trotz Schlussgang-Niederlage in extremis hatte auch er Grund zur Zufriedenheit. Mit Eichenlaub am Stoos-Schwinget konnte Bösch eine Lücke in seinem so grossartigen Palmarès füllen. Der 24-jährige Toggenburger ist nun im Besitz aller Teilverbands- und Bergkränze! Bravo!

Zwar holten sich die Innerschweizer am Schluss den Löwenanteil der nur 12 abgegebenen Kränze, doch das täuscht über den Tagesverlauf etwas hinweg. Im Kampf um den Tagessieg sahen sie sich nämlich schon früh aus der Entscheidung geworfen. Die Innerschweizer gewannen sechs, die Nordwest- und Nordostschweizer je drei Kränze. Der dritte NOS-Kranz durch Urban Götte, einen weiteren aus der Toggenburger Sägemehlabteilung, geht ebenfalls aufs Konto der St.Galler. Mit Ruedi Eugster und Andy Büsser verpassten zwei weitere St.Galler den Kranz nur ganz knapp.

Rangliste

Statistik
Zurück