News

Giger siegt am St. Galler
Kaltbrunn SG – Der Nationalfeiertag war in diesem Jahr ein Schwingertag. Am St. Galler Kantonalschwingfest in Kaltbrunn...
01.08.2021 – weiterlesen
Rhyner verabschiedet sich
Kaltbrunn SG – Am vergangenen Sonntag verabschiedete sich der Toggenburger Schwinger Michael Rhyner vom aktiven Schwingsport. Der...
01.08.2021 – weiterlesen
Karriere-Ende von Dominik Oertig
Seit seinem fünften Lebensjahr stand Dominik Oertig aus Uznach im Sägemehl. Das Talent erkämpfte sich insgesamt 15...
28.07.2021 – weiterlesen
Können die jungen St.Galler Favorit Sämi Giger stoppen?
Erstmals in ihrer 113jährigen Verbandsgeschichte muss das «St.Galler» ohne Zuschauer durchgeführt werden. Trotzdem darf man einen hoch...
28.07.2021 – weiterlesen
Doppelsieg für Schlegel und Ott
Davos Sertig / Amriswil – Am letzten Juli Wochenende hatten die Nordostschweizer Schwinger gleich zwei Kranzfeste zu...
25.07.2021 – weiterlesen

Sponsoring

Interessengemeinschaft St.Galler Sportverbänd Swisslos

News

Rigi-Kranz für Daniel Bösch und Jakob Roth (08.07.2012)

Vor 3’600 Zuschauern gewinnt Adi Laimbacher (1a) das Schwing- und Älplerfest auf der Rigi Staffel. Im Schlussgang standen sich die beiden Klubkameraden vom Schwingerverband am Mythen Andreas Ulrich und Adi Laimbacher gegenüber. Bereits vor dem Schlussgang stand Ulrich mit fünf Siegen und 49.75 Punkten als Sieger fest, da er 1.25 Punkte Vorsprung auf Laimbacher aufwies. Nach 4.32 Minuten gewann Laimbacher mit Kurz und verwies so Ulrich auf Rang 1b.
Hinter dem Sieger-Duo belegte Daniel Bösch den Ehrenplatz. Bösch bezwang zum Auftakt den späteren Tagessieger Adi Laimbacher platt und verlor vor der Mittagspause gegen Andreas Ulrich. ausgezeichneten 2. Rang. Die weiteren drei Gegner, zum Abschluss seinen Bündner NOSV-Kameraden Roman Hochholdinger, reihte er zu seinen Punktelieferanten.
Mit Jakob Roth konnte sich ein weiterer St.Galler Aktiver das begehrte Rigi-Eichenlaub sichern. Einmal mehr musste sich Roth den ganzen Tag nie das Sägemehl vom Rücken putzen lassen. Drei Siege und ebenso viele Unentschieden, darunter gegen die beiden Eidgenossen Ueli Banz (Rang 3) und Alain Müller zieren sein Notenblatt.
Insgesamt eroberten sich die NOS-Aktiven sechs der insgesamt 15 abgegeben Kränze. Nebst Daniel Bösch und Jakob Roth waren dies der Appenzeller Michael Bless, der Zürcher Fabian Kindlimann sowie die beiden Bündner Beat Clopath und Roman Hochholdinger.

Rangliste

Statistik
Zurück