News

Wechsel im Vorstand
Uznach SG – Der vergangene Sonntag stand auch bei den Schwingern im Zeichen des Wahlsonntags. An der...
25.11.2018 – weiterlesen
Daniel Bösch gewinnt an der Olma
St. Gallen SG – Bereits zum 22. Mal fand in der Arena von der St. Galler Messe...
24.11.2018 – weiterlesen
Bösch überzeugt auf der Rigi
Rigi SZ – Am vergangenen Sonntag fand auf der Rigi der dritte Bergklassiker in der Saison 2018...
25.08.2018 – weiterlesen
Bösch in Fahrt
Solothurn SO – Gespannt schaute am vergangen Samstag die Schwingerwelt auf das vierte Bergkranzfest der Saison 2018....
25.08.2018 – weiterlesen
Bösch erneut im Schlussgang
Schwägalp AR – Der Höhepunkt der Schwingersaison war in diesem Jahr das Bergkranzfest auf der Schwägalp. Vor...
25.08.2018 – weiterlesen

Sponsoring

Interessengemeinschaft St.Galler Sportverbänd Swisslos

News

Urban Götte gewinnt das Glarner-Bündner Kantonalschwingfest (22.05.2013)

Der Toggenburger Urban Götte besiegte im glarnerischen Matt bei Elm im Schlussgang vor gut 2000 Zuschauern den Thurgauer Eidgenossen Stefan Burkhalter nach 42 Sekunden mittels Innerem Haken und konnte so seinen fünften Sieg an einem Kranzfest feiern. Mit dreimal Eichenlaub konnten die St.Galler die Heimreise aus dem Glarnerland antreten.

Der 31-jährige Obertoggenburger zeigte während des ganzen Tages eine tadellose Leistung. Im Anschwingen gewann Götte gegen den Bündner Eidgenossen Edi Philipp, und anschliessend musste Pascal Hirt, Sieger des Bündner- Glarner Kantonalfestes 2010, Göttes Überlegenheit neidlos anerkennen. Mit dem Thurgauer Eidgenossen Beni Notz machte Götte ebenso nicht langes Federlesens und liess sich dabei die Maximalnote schreiben.
Auch nach der Mittagspause gab es keine Schonung und Götte wurde mit dem Appenzeller Eidgenossen Michael Bless ins Sägemehl beordert. Fazit: gestellt nach beidseitig offensiv und attraktiv geführtem Kampf. Auch der Rapperswiler Hanspeter Kamer konnte Götte auf dem Weg in den Schlussgang nicht stoppen. Mit Urban Götte konnte sich in Matt der an diesem Tag klar Beste durchsetzen, was allein schon sein Notenblatt mit vier Eidgenossen zeigt.

Auf dem Ehrenplatz klassierte sich mit König Arnold Forrer ein weiterer St.Galler. Forrer führte zur Mittagspause mit ebenfalls drei gewonnenen Gängen (Stefan Burkhalter, Raphael Zwyssig und Dominic Schneider) die Rangliste zusammen mit dem späteren Festsieger an. Im vierten Gang musste Forrer dem Bündner Eidgenossen Beat Clopath nach intensivem Kampf einen Gestellten zugestehen. Den Einzug in den Schlussgang vermasselte ihm der Appenzeller Defensiv-Künstler Markus Schläpfer mit ebenfalls mit einem Gestellten. Zum Abschluss besiegte Forrer den Thurgauer Hannes Bühler in gewohnter Manier und sicherte sich somit den Ehrenplatz.

Der Dritte im Bunde der St.Galler Kranzgewinner ist der Rheintal-Oberländer Ruedi Eugster. Der Melser musste sich lediglich im fünften Gang von Schlussgangteilnehmer Stefan Burkhalter das Sägemehl vom Buckel wischen lassen. Ein Gestellter zum Auftakt gegen den quirligen Appenzeller Emil Signer und vier Siege, zum Abschluss gegen den äusserst unbequemen Thurgauer Dominic Schneider genügten zum wohl verdienten Kranzgewinn. Für Eugster bedeutet dieser Kranz ein kleines Jubiläum, ist es doch sein insgesamt 30. Eichenlaub.

Rangliste

Statistik

Die Kranzgewinner v. l.: Nöldi Forrer, Festsieger Urban Götte und Ruedi Eugster
Zurück