News

Giger siegt am St. Galler
Kaltbrunn SG – Der Nationalfeiertag war in diesem Jahr ein Schwingertag. Am St. Galler Kantonalschwingfest in Kaltbrunn...
01.08.2021 – weiterlesen
Rhyner verabschiedet sich
Kaltbrunn SG – Am vergangenen Sonntag verabschiedete sich der Toggenburger Schwinger Michael Rhyner vom aktiven Schwingsport. Der...
01.08.2021 – weiterlesen
Karriere-Ende von Dominik Oertig
Seit seinem fünften Lebensjahr stand Dominik Oertig aus Uznach im Sägemehl. Das Talent erkämpfte sich insgesamt 15...
28.07.2021 – weiterlesen
Können die jungen St.Galler Favorit Sämi Giger stoppen?
Erstmals in ihrer 113jährigen Verbandsgeschichte muss das «St.Galler» ohne Zuschauer durchgeführt werden. Trotzdem darf man einen hoch...
28.07.2021 – weiterlesen
Doppelsieg für Schlegel und Ott
Davos Sertig / Amriswil – Am letzten Juli Wochenende hatten die Nordostschweizer Schwinger gleich zwei Kranzfeste zu...
25.07.2021 – weiterlesen

Sponsoring

Interessengemeinschaft St.Galler Sportverbänd Swisslos

News

Daniel Böschs dritter Streich (15.06.2014)

Bei grosser Hitze gewann Daniel Bösch vor gut 2000 Zuschauern das Glarner-Bündner Schwingfest in Linthal. Bösch machte im Schlussgang gegen Martin Glaus kurzen Prozess und siegte bereits nach 15 Sekunden mit Lätz.

Kurzarbeit für Bösch

Für Unspunnen-Sieger Daniel Bösch bedeutet der Sieg in Linthal den bereits dritten Kranzfestsieg der laufenden Saison. Zugleich ist dies für Bösch auch der dritte Sieg am Glarner nach Elm (2010) und Niederurnen (2012). Der Toggenburger begann sein Tagespensum mit einem Gestellten gegen den Innerschweizer Eidgenossen Bruno Nötzli. Bösch liess sich durch diesen Punkteverlust nicht aus der Ruhe bringen und marschierte mit vier Siegen - meist in Kurzarbeit - Richtung Schlussgang. Im reinen St.Galler Schlussgang fackelte Bösch nicht lange und bettete Martin Glaus nach bereits 15 Sekunden mit Lätz ins Sägemehl. Für Bösch waren dies das bereits 60. Eichenlaub und sein 11. Kranzfestsieg.

St. Galler drückend überlegen

Die St.Galler Schwinger dominierten das Fest nach Belieben. In der Endabrechnung feierten die St.Galler mit Daniel Bösch, Urban Götte und Fredi Kohler gar einen Dreifachsieg. Götte stellte im Anschwingen mit dem Zürcher Eidgenossen Fabian Kindlimann und setzte sich um Abschluss gegen den Schwyzer Andreas Höfliger durch. Der Taminataler Fredi Kohler verlor zwar den zweiten Gang gegen Brno Nötzli, reihte seine weiteren vier Gegner, darunter Fabian Kindlimann und zum Abschluss den momentan wohl stärksten Glarner Roger Rychen zu seinen Punktelieferanten.
Die weitere St.Galler Kranzgewinner: Martin Glaus, Adrian Oertig, Roman Vestner, Remo Büchler und der erst 18-jährige Melser Marco Good, der nach dem Thurgauer und dem St.Galler Kranz nun sein bereits drittes Eichenlaub in dieser Saison feiern konnte.
Insgesamt konnten nur 16 Kränze abgegeben werden, wovon die St.Galler gleich die Hälfte abräumten. Kranzverteilung: SG 8 / GL, GR und SH je 2 / SZ und ZH je 1.
Von den acht angetretenen Eidgenossen blieben Fabian Kindlimann, Reto Holdener, Bruno Nötzli und Mike Peng ohne Kranz.

Rangliste

Statistik


Bild oben: Sieger Daniel Bösch mit Nina
Bild unten: Geschafft! Dritter Saisonkranz für dem jungen Melser Marco Good
Zurück