News

Erster Saisonsieg für Bösch
Schmerikon SG– Nach dem Schwingfestauftakt vor zwei Wochen in Grabs, standen die Toggenburger Schwinger bereits wieder im...
14.04.2019 – weiterlesen
Start ins eidgenössische Jahr
Grabs SG – Nach einem langen Winter startete am Sonntag die Schwingersaison 2019 in das Eidgenössische Jahr....
31.03.2019 – weiterlesen
Jungschwinger trainieren in Flawil
Flawil SG - Am vergangen Wochenende fand in Flawil das Trainingslager der Jungschwinger vom Kanton St. Gallen...
26.03.2019 – weiterlesen
Zwei Ehrenmitglieder & Zwei Kampfrichter
Ennenda GL – Der vergangene Sonntag stand bei den Nordostschweizer Schwingern die jährliche Delegiertenversammlung an- 257 Delegierte...
21.01.2019 – weiterlesen
Wechsel im Vorstand
Uznach SG – Der vergangene Sonntag stand auch bei den Schwingern im Zeichen des Wahlsonntags. An der...
25.11.2018 – weiterlesen

Sponsoring

Interessengemeinschaft St.Galler Sportverbänd Swisslos

News

St.Galler Kantonales Nachwuchsschwingfest Samstag 23. Mai 2015 in Untereggen (26.05.2015)

Bei wolkenverhangenem Himmel, aber trockenem Wetter und angenehmen Temperaturen am Nachmittag wohnten gut 800 Zuschauer auf dem Festplatz beim Schulhaus Spielbüel dem Nachwuchsschwingfest bei. Der Anlass wurde vom Schwingerverband St.Gallen und Umgebung, zusammen mit dem Frauenturnverein und der Jugendriege Untereggen unter OK-Präsident Albert Fässler mustergültig organisiert. Die 378 angetretenen Knaben aus den Kantonen Appenzell (94), Graubünden (53), Schaffhausen (17), Thurgau (55) und «eigenen» St.Galler Buebe (159) boten dabei auf dem grosszügig angelegten Schwingplatz mit sieben Sägmehlplätzen guten Schwingsport.

Attraktiv und explosiv

Eingeteilt in fünf Alterskategorien ab Jahrgang 1997/98 bis hin zu den Knirpsen mit Jahrgang 2007 zeigte der Nachwuchs meist feinste Schwingerkost. Da gibt’s kein Taktieren – da wird sofort geschwungen und gezogen, was «das Zeug» hält. Es zeigte sich einmal mehr, wie wichtig die konsequente Förderung des Nachwuchses ist. Die Buebe boten während des ganzen Tages attraktives Schwingen mit schon recht ausgefeilter Technik.
Die abgegebenen 140 Zweige verteilten sich wie folgt: St.Gallen 53 (Toggenburg 24, Rheintal-Oberland 18,Rapperswil 5, Stadtverband 6), Appenzell 34, Graubünden 20, Schaffhausen 10, Thurgau 23)


Entscheidungen in Kürze

Kategorie A 1997/98: 28 Teilnehmer: Der Appenzeller Patrick Schmid gewinnt knapp vor Ablauf der vierten Minute gegen den Schaffhauser Christian Rentsch mit Kopfgriff und gekonnter Bodenarbeit.

Kategorie B 1999/2000: 84Teilnehmer: Dem Toggenburger Sämi Schlegel gelingt es nach 4:10 Minuten, seinen Kontrahenten, den Bündner Fabio Castelli, mit Kniestich zu bezwingen.

Kategorie C 2001/02: 86 Teilnehmer: Nach knapp zwei Minuten kann Aron Kiser einen Brienzer des Toggenburgers Martin Tobias abfangen und sich als Sieger feiern lassen.

Kategorie D 2003/04: 94 Teilnehmer: Im reiner Wattwiler Schlussgang besiegt David Lieberherr seinen Klubkollegen Marco Forrer nach gut einer halben Minute mit Kurz. Sein Notenblatt weist die Maximalpunktzahl von 60 Punkten auf.

Kategorie E 2005-2007:86Teilnehmer: Bei den Jüngsten schafft es der Thurgauer Andrin Habegger, den Toggenburger Martin Eugster nach knapp 30 Sekunden mit Übersprung auf die Verliererstrasse zu drängen.

Bild:
hinten von links: Sämi Schlegel, Aron Kieser, Patrick Schmid
vorne von links: David Lieberherr, Habegger Andrin
Zurück