News

Jörg Abderhalden neues Ehrenmitglied
Tübach – Am vergangenen Sonntag schlossen die St. Galler Schwinger ihre Saison mit der jährlichen Versammlung ab....
24.11.2019 – weiterlesen
Erfolgreiches Jahr – Abschluss in Tübach
Tübach SG – Die Schwingsaison 2019 ist bereits Geschichte und nun steht der letzte amtliche Akt im...
17.11.2019 – weiterlesen
Bösch und Oertig erfolgreich in Zug
Zug ZG – Nach Aarau und Estavayer-le-Lac sicherte sich Daniel Bösch am vergangenen Wochenende vor 56500 Zuschauern...
26.08.2019 – weiterlesen
Comeback geglückt
Ricken SG – Am vergangenen Sonntag fand auf dem Ricken der 62. Ricken Schwinget statt. Gespannt schaute...
04.08.2019 – weiterlesen
Giger dominiert, Forrer bricht ab
Solothurn SO – Gespannt schaute am vergangen Samstag die Schwingerwelt auf das vierte Bergkranzfest der Saison 2019....
20.07.2019 – weiterlesen

Sponsoring

Interessengemeinschaft St.Galler Sportverbänd Swisslos

News

Nöldi Forrer erst im Schlussgang gestoppt (05.07.2015)

Raphael Zwyssig gewinnt das Appenzeller Kantonalschwingfest. Im Schlussgang besiegt er König Arnold Forrer. Insgesamt können fünf St.Galler Schwinger die Heimreise mit Kranz antreten.

Bei brütender Hitze während des ganzen Tages gewann Raphael Zwyssig in Schönengrund AR das «eigene» Kantonale. Für Zwyssig bedeutete dies den bisher einzigen Festsieg an einem Kranzfest. Vor gut 1800 Zuschauern traten vergangenen Samstag 153 Schwinger zum Wettkampf an.

König Nöldi klar der Aktivere
Im Schlussgang besiegte der Appenzeller Eidgenosse Raphael Zwyssig König Nöldi Forrer kurz vor Ablauf der Zeit durch Abfangen eines Schlunggs und Nachdrücken am Boden. Forrer war während der ganzen Gangdauer klar der Aktivere, obwohl beiden ein Gestellter nicht zum Sieg gereicht hätte, denn eine Note «Neun» hätte dem Gezeigten bei weitem nicht entsprochen. Zwyssig stellte im Anschwingen mit Daniel Bösch und Forrer mit dem Thurgauer Eidgenossen Stefan Burkhalter. Mit jeweils vier Siegen in Serie schafften beide verdientermassen die Qualifikation für den Schlussgang. Auf Rang zwei klassierte sich das Thurgauer Ausnahmetalent Samuel Giger, welcher zum Auftakt gegen NOS-Sieger Michael Rhyner unterlag, die weiteren fünf Gegner aber wiederum souverän ins Sägemehl bettete. Daniel Bösch fasst auch im zweiten Gang einen Gestellten und war damit im Rennen um den Tagessieg bereits ausgeschieden.

Fünf St.Galler mit Appenzeller Kranz
Nöldi Forrer rutsche mit seiner Niederlage im Schlussgang auf Rang 3 zurück und weist nun ein Total von 133 Kranzgewinnen aus. Daniel Bösch schaffte sich nach seinen beiden Gestellten zum Tagesauftakt mit vier einwandfreien Siegen wieder nach vorne. Der Taminataler Fredi Kohler bodigte im Anschwingen Tobias Krähenbühl und verlor lediglich gegen die grosse Thurgauer Hoffnung Samuel Giger. Die weiteren zwei St.Galler Kranzgewinne bewerkstelligten Simon Kid und Beat Vogel vom Rapperswiler Verband.

Bild:
Schlussgang Noldi Forrer gegen Raphael Zwyssig
Zurück