News

Wechsel im Vorstand
Uznach SG – Der vergangene Sonntag stand auch bei den Schwingern im Zeichen des Wahlsonntags. An der...
25.11.2018 – weiterlesen
Daniel Bösch gewinnt an der Olma
St. Gallen SG – Bereits zum 22. Mal fand in der Arena von der St. Galler Messe...
24.11.2018 – weiterlesen
Bösch überzeugt auf der Rigi
Rigi SZ – Am vergangenen Sonntag fand auf der Rigi der dritte Bergklassiker in der Saison 2018...
25.08.2018 – weiterlesen
Bösch in Fahrt
Solothurn SO – Gespannt schaute am vergangen Samstag die Schwingerwelt auf das vierte Bergkranzfest der Saison 2018....
25.08.2018 – weiterlesen
Bösch erneut im Schlussgang
Schwägalp AR – Der Höhepunkt der Schwingersaison war in diesem Jahr das Bergkranzfest auf der Schwägalp. Vor...
25.08.2018 – weiterlesen

Sponsoring

Interessengemeinschaft St.Galler Sportverbänd Swisslos

News

21. OLMA-Schwinget (19.10.2015)

18. Oktober 2015, in St. Gallen

Hudelwetter den ganzen Tag
Zum bereits 21. Male wurde in St. Gallen der nur alle drei Jahre stattfindende OLMA-Schwinget durchgeführt und damit die Freiluftsaison der «Bösen» abgeschlossen. Die erste Austragung dieses beliebten Anlasses fand 1947, zwei Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges, statt. Nach verschiedenen Standorten wurde der Schwinget nun seit 1994 bereits zum achten Male in der OLMA-Arena durchgeführt. Trotzdem konnte die diesjährige Austragung mit eine attraktiven Neuerung aufwarten. Erstmals standen für die bösesten» Schwinger drei Lebendpreise zur Verfügung: der bald 2½-jährige Siegermuni «Jon» sowie die beiden Rinder «Felina» und «Happy».

Erwähnenswert ist dabei sicherlich auch die Leistung des Thurgauer Eidgenossen Stefan Burkhalter, dem OLMA-Sieger 2003 und 2012. Der 41-jährige Routinier bestritt an der Olma sein 25. Fest dieser Saison und feierte damit das silberne Jubiläum. Den überwiegenden Teil seiner Einsätze bestritt er an Rang- und Klubschwinget - wahrlich vorbildlich!

Was für ein Unterschied zur letzten Austragung im Oktober 2012! Damals herrschte mildes Herbstwetter mit angenehmen Temperaturen und ganztags eitel Sonnenschein. Heuer bescherte Petrus den 93 angetretenen Schwingern aus allen Eidgenössischen Teilverbänden recht kühle Temperaturen mit mehr oder weniger Regen während des ganzen Tages. Dies schien die Schwinger aber nicht zu stören, zeigten sie doch den während des Schlussgangs rund 800 Zuschauern meist attraktiven und offensiven Schwingsport. Angeführt wurde das Teilnehmerfeld von den beiden Eidgenossen Erich Fankhauser (ISV) und Stefan Burkhalter (NOSV).

Mario Schneider verdienter Sieger
Als einziger mit drei gewonnenen Gängen führte der Glarner Peter Horner die Rangliste zur Mittagspause an. Dahinter standen mit zwei gewonnen Gängen ein gutes Dutzend Verfolger zu Buche, darunter auch Kronfavorit Stefan Burkhalter, welcher im Anschwingen den Innerschweizer Eidgenossen Erich Fankhauser platt gewinnen konnte. Nach vier Gängen waren es immer rund zwölf Schwinger, welche für den Einzug in den Schlussgang in Frage kamen. Davon konnten sich einzig Mario Schneider gegen Peter Horner und NOS-Sieger Michael Rhyner gegen Domenic Schneider mit jeweils Maximalnote schadlos halten. Roger Rychen verlor gegen Erich Fankhauser und Stefan Burkhalter stellte gegen Dominik Oertig.
Im Schlussgang gelang es Mario Schneider nach gegenseitig offensiv geführten Kampf, seinen Kontrahenten nach 1:50 Minuten mit gekonnter Bodenarbeit zu bezwingen.

Bild: von links
Festsieger Mario Schneider mit Muni «Jon», Züchter Otto Weishaupt, Spender Siegerpreis Edy Brüschweiler.
Der zweitrangierte Erich Fankhauser, Sandra Sigrist, Vertreterin Migros Ostschweiz (Spenderin des zweiten und dritten Lebendpreises), sowie der drittrangierte Michael Rhyner.
Zurück