News

Giger siegt am St. Galler
Kaltbrunn SG – Der Nationalfeiertag war in diesem Jahr ein Schwingertag. Am St. Galler Kantonalschwingfest in Kaltbrunn...
01.08.2021 – weiterlesen
Rhyner verabschiedet sich
Kaltbrunn SG – Am vergangenen Sonntag verabschiedete sich der Toggenburger Schwinger Michael Rhyner vom aktiven Schwingsport. Der...
01.08.2021 – weiterlesen
Karriere-Ende von Dominik Oertig
Seit seinem fünften Lebensjahr stand Dominik Oertig aus Uznach im Sägemehl. Das Talent erkämpfte sich insgesamt 15...
28.07.2021 – weiterlesen
Können die jungen St.Galler Favorit Sämi Giger stoppen?
Erstmals in ihrer 113jährigen Verbandsgeschichte muss das «St.Galler» ohne Zuschauer durchgeführt werden. Trotzdem darf man einen hoch...
28.07.2021 – weiterlesen
Doppelsieg für Schlegel und Ott
Davos Sertig / Amriswil – Am letzten Juli Wochenende hatten die Nordostschweizer Schwinger gleich zwei Kranzfeste zu...
25.07.2021 – weiterlesen

Sponsoring

Interessengemeinschaft St.Galler Sportverbänd Swisslos

News

Samuel Giger gewinnt das Zürcher Kantonale (09.05.2016)

Daniel Bösch erst im Schlussgang gestoppt

Der erst 18-jährige Thurgauer Samuel Giger gewinnt in Watt bei Regensdorf ZH das bereits 106. Zürcher Kantonalschwingfest vor 6500 Zuschauern. Im Schlussgang besiegte er den Toggenburger Eidgenossen Daniel Bösch nach 3:50 Minuten mit Kurz.
Der Thurgauer startete mit einem Sieg gegen den Nordwestschweizer Eidgenossen Christoph Bieri. In der Folge reihte der junge Thurgauer Ursin Battaglia, Ruedi Eugster und Karim Leuppi zu seinen Punktelieferanten, bevor er gegen Bündner Curdin Orlik nicht über ein Unentschieden hinaus kam.
Schlussganggegner Daniel Bösch hatte ebenfalls vier Siege und einen Gestellten auf seinem Notenblatt. Im Anschwingen bodigte er den Nordwestschweizer Eidgenossen Bruno Gisler und den Thurgauer Tobias Krähenbühl, bevor er mit dem unberechenbaren Appenzeller Andreas Fässler die Punkte teilte. Zwei Siege nach der Mittagspause mit jeweils Maximalnote bedeuteten die Qualifikation für den Schlussgang.
Im zweiten Rang klassierte sich der Zürcher Thomas Kammermann, der lediglich gegen Daniel Bösch verlor und zum Abschluss den Thurgauer Eidgenossen Beni Notz besiegte. Auf dem dritten Rang folgen Christoph Bieri und Bruno Gisler, die nach ihrer schnellen Startniederlage das Feld von hinten aufrollten.

Fünf Kränze für die St.Galler
Nebst Daniel Bösch konnten sich mit Rico Baumann und Marcel Güntensperger zwei weitere Toggenburger das begehrte Eichenlaub erschwingen. Dies gelang auch Christian Scherer vom Stadtverband St.Gallen und Routinier Adrian Oertig vom Rapperswiler Verband.

Bild von links: Marcel Güntensperger, Christian Scherer, Daniel Bösch, Adrian Oertig und Rico Baumann
Zurück