News

Wechsel im Vorstand
Uznach SG – Der vergangene Sonntag stand auch bei den Schwingern im Zeichen des Wahlsonntags. An der...
25.11.2018 – weiterlesen
Daniel Bösch gewinnt an der Olma
St. Gallen SG – Bereits zum 22. Mal fand in der Arena von der St. Galler Messe...
24.11.2018 – weiterlesen
Bösch überzeugt auf der Rigi
Rigi SZ – Am vergangenen Sonntag fand auf der Rigi der dritte Bergklassiker in der Saison 2018...
25.08.2018 – weiterlesen
Bösch in Fahrt
Solothurn SO – Gespannt schaute am vergangen Samstag die Schwingerwelt auf das vierte Bergkranzfest der Saison 2018....
25.08.2018 – weiterlesen
Bösch erneut im Schlussgang
Schwägalp AR – Der Höhepunkt der Schwingersaison war in diesem Jahr das Bergkranzfest auf der Schwägalp. Vor...
25.08.2018 – weiterlesen

Sponsoring

Interessengemeinschaft St.Galler Sportverbänd Swisslos

News

Armon Orlik in letzter Sekunde (17.05.2016)

Nach genau 12.00 Minuten fing der Bündner Armon Orlik im Schlussgang einen Schlungg von König Arnold Forrer ab und gewann damit in letzter Sekunde das Glarner Bündner Kantonalschwingfest. Fünf Glarner Kränze für die St.Galler.

Forrer alleiniger Rekordhalter

Wenn der Schlungg von Forrer auch nur einen Sekundenbruchteil später gekommen wäre, hätte Lokalmatador Roger Rychen als lachender Dritter das Fest gewonnen. Rychen sicherte sich den verdienten Ehrenplatz dank eines abschliessenden Plattwurfes über dem Innerschweizer Eidgenossen Reto Nötzli.
Orlik und Forrer duellierten sich nach je drei Siegen im Vormittagsprogramm bereits nach der Mittagspause, dabei stellten sie. Vor den rund 3500 Zuschauern waren Armon Orlik und Nöldi Forrer am gestrigen Tag klar die Stärksten. Mit der Niederlage im Schlussgang rutschte Forrer auf den 4. Rang zurück. Dies kann er wohl verschmerzen, denn mit nunmehr 137 Kränzen ist er alleiniger Rekordhalter.

Fünf St.Galler unter den Kranzgewinnern

Nebst Nöldi Forrer konnten sich mit Martin Glaus und Hanspeter Kamer zwei Rapperswiler, mit Ruedi Eugster und Christian Bernold zwei Rheintal-Oberländer das begehrte Eichenlaub sichern. Mit je vier Siegen, einem Gestellten und lediglich einer Niederlage, Glaus gegen den späteren Tagessieger Armon Orlik und Kamer gegen den unbequemen Marcel Kuster belegten die beiden Rapperswiler gemeinsam den 5. Rang.
Mit Routinier Ruedi Eugster und dem jungen Christian Bernold konnten sich erstmals in dieser Saison auch zwei Melser den begehrten Kranz erschwingen. Eugster musste sich während des ganzen Tages nie das Sägemehl vom Rücken putzen lassen, drei Siegen stehen ebenso viele Gestellte auf seinem Notenblatt. Für Christian Bernold war es sein insgesamt 5. Kranzgewinn.

Bild von links: Hanspeter Kamer, Christian Bernold, Nöldi Forrer, Ruedi Eugster und Martin Glaus
Zurück