News

Giger siegt am St. Galler
Kaltbrunn SG – Der Nationalfeiertag war in diesem Jahr ein Schwingertag. Am St. Galler Kantonalschwingfest in Kaltbrunn...
01.08.2021 – weiterlesen
Rhyner verabschiedet sich
Kaltbrunn SG – Am vergangenen Sonntag verabschiedete sich der Toggenburger Schwinger Michael Rhyner vom aktiven Schwingsport. Der...
01.08.2021 – weiterlesen
Karriere-Ende von Dominik Oertig
Seit seinem fünften Lebensjahr stand Dominik Oertig aus Uznach im Sägemehl. Das Talent erkämpfte sich insgesamt 15...
28.07.2021 – weiterlesen
Können die jungen St.Galler Favorit Sämi Giger stoppen?
Erstmals in ihrer 113jährigen Verbandsgeschichte muss das «St.Galler» ohne Zuschauer durchgeführt werden. Trotzdem darf man einen hoch...
28.07.2021 – weiterlesen
Doppelsieg für Schlegel und Ott
Davos Sertig / Amriswil – Am letzten Juli Wochenende hatten die Nordostschweizer Schwinger gleich zwei Kranzfeste zu...
25.07.2021 – weiterlesen

Sponsoring

Interessengemeinschaft St.Galler Sportverbänd Swisslos

News

Bündner dominieren beim St.Galler Kantonalen (30.05.2016)

Beim 102. St.Galler Kantonalschwingfest in Uzwil dominierten die Gäste aus dem Bündnerland. Im reinen Bündner Schlussgang besiegte Beat Clopath nach 4:15 Minuten Armon Orlik mit Abfangen eines Kurzangriffs durch Äusseren Haken.

Bei am Vormittag trockenem Wetter, am Nachmittag wechselhaftem Wetter, aber angenehmen Temperaturen verfolgten 3800 Zuschauer auf dem grosszügig hergerichteten Sportplatz Schii bei der Eishalle die Arbeit der 185 angetretenen Schwinger, darunter sieben Eidgenossen. Von Beginn weg herrschte eine tolle Stimmung und nicht selten gab es Szenenapplaus für die offensive und attraktive Schwingerarbeit.

Überraschungen am Vormittag
Zur Mittagspause stand der Bündner Eidgenosse Beat Clopath als einziger mit noch mit „reiner Weste“ da. Die weiteren Mitfavoriten mussten bereits am Vormittag teils entscheidend Punkte liegen lassen. Daniel Bösch verlor zum Auftakt gegen den jungen Thurgauer Samuel Giger, dieser wiederum unterlag anschliessend dem Appenzeller Raphael Zwyssig, der im dritten Gang seinerseits gegen Beat Clopath als Verlierer vom Platz musste. Armon Orlik, ebenfalls einer der Geheimfavoriten, musste ebenfalls schon im ersten Gang gegen Ruedi Eugster einen Gestellten hinnehmen.

Magere Ausbeute
Mit lediglich einem guten Dutzend Eichenlaub am «eigenen» Kantonalen muss die Ausbeute als dürftig bezeichnet werden. Von den eigentlichen St.Galler Tenören vermochte einzig Nöldi Forrer zu überzeugen. Nach dem Auftaktsieg gegen den Appenzeller Eidgenossen verlor er eher überraschend gegen den späteren Tagessieger Beat Clopath, was ihn wohl selber am meisten ärgerte. Sein 3. Schlussrang bedeutete sein nun bereits 138. Eichenlaub. Mitfavorit Daniel Bösch unterlag im Anschwingen Samuel Giger und im 5. Gang auch noch gegen Armon Orlik. Als Neukranzer konnten sich lediglich der Toggenburger Manuel Truniger und David Raymann vom Rapperswiler Verband feiern lassen.

Steckbriefe der Neukranzer
Name/Vorname Alter Wohnort Beruf Grösse / Gewicht
Truniger Manuel 06.03.1991 Lütisburg Metzger 185 / 114
Raymann David 20.09.1994 Ricken SG Metzger / Bauer 183 / 82

Kranzverteilung: Die insgesamt 28 Kränze verteilen sich wie folgt: St.Gallen13 (Toggenburg7, Rapperswil 3, Rheintal-Oberland 2, Stadtverband 1), Graubünden 3, Appenzell 7, Thurgau 5, Schaffhausen 0).

Bild oben: Truniger Manuel
Bild unten: Raymann David
Zurück