News

Erster Saisonsieg für Bösch
Schmerikon SG– Nach dem Schwingfestauftakt vor zwei Wochen in Grabs, standen die Toggenburger Schwinger bereits wieder im...
14.04.2019 – weiterlesen
Start ins eidgenössische Jahr
Grabs SG – Nach einem langen Winter startete am Sonntag die Schwingersaison 2019 in das Eidgenössische Jahr....
31.03.2019 – weiterlesen
Jungschwinger trainieren in Flawil
Flawil SG - Am vergangen Wochenende fand in Flawil das Trainingslager der Jungschwinger vom Kanton St. Gallen...
26.03.2019 – weiterlesen
Zwei Ehrenmitglieder & Zwei Kampfrichter
Ennenda GL – Der vergangene Sonntag stand bei den Nordostschweizer Schwingern die jährliche Delegiertenversammlung an- 257 Delegierte...
21.01.2019 – weiterlesen
Wechsel im Vorstand
Uznach SG – Der vergangene Sonntag stand auch bei den Schwingern im Zeichen des Wahlsonntags. An der...
25.11.2018 – weiterlesen

Sponsoring

Interessengemeinschaft St.Galler Sportverbänd Swisslos

News

13. NOS Nachwuchsschwingfest (04.07.2016)

Samstag, 2. Juli 2016 in Flumserberg

Bei wolkenverhangenem Himmel am Vormittag, Regen nach der Mittagpause, aber wenigstens doch angenehmen Temperaturen wohnten 1200 Zuschauer auf dem Festplatz Tannenboden / Molseralp dem bereits 13. Nordostschweizer Nachwuchsschwingfest bei. Der Anlass wurde von den Bergbahnen Flumserberg AG zusammen mit dem Schwingklub Mels unter OK-Präsident Roger Schlegel mustergültig organisiert. Die 155 angetretenen Jungs aus allen sieben NOSV- Kantonen Appenzell (23), Glarus (7), Graubünden (21), Schaffhausen (8), St.Gallen (39), Thurgau (25) und Zürich (32) boten dabei auf dem grosszügig angelegten Schwingplatz mit fünf Sägmehlplätzen guten Schwingsport.

14 Doppelzweige für den St.Galler Nachwuchs

Eingeteilt in fünf Alterskategorien je Jahrgang ab 1998 bis hin zu den Jüngsten mit Jahrgang 2002 zeigte der Nachwuchs meist feinste Schwingerkost. Da gibt’s kein Taktieren - da wird sofort geschwungen und gezogen, was «das Zeug» hält. Es zeigte sich einmal mehr, wie wichtig die konsequente Förderung des Nachwuchses ist, wurde doch während des ganzen Tages attraktives Schwingen mit schon recht ausgefeilter Technik gezeigt.
Die abgegebenen 53 Zweige verteilten sich wie folgt: St.Gallen 14, Zürich 14, Thurgau 9, Appenzell 6, Graubünden 6, Schaffhausen 3, Glarus 1.

Entscheidungen in Kürze

Kategorie A (Jg. 1998): 13 Teilnehmer: Der Schaffhauser Jeremy Vollenweider gewinnt nach 5:50 Minuten gegen den Zürcher Simon Hauser durch Abfangen eines Schlungg.

Kategorie B (Jg.1999): 30 Teilnehmer: Der Einheimische Michael Bernold aus Walenstadt und der Appenzeller Andrin Poltera trennen sich nach 10 Minuten intensiven Kampfs ohne Resultat. Für Michael Bernold genügte dies dank seinen davor fünf einwandfreien Siegen trotzdem zum Kategoriensieg.

Kategorie C (Jg. 2000): 29 Teilnehmer: Im Schlussgang der beiden Klubkollegen des Schwingklubs Wil kann Damian Ott nach nicht ganz 3 Minuten mit Gammen rechts den Kampf gegen Marcel Räbsamen zu seinen Gunsten entscheiden

Kategorie D (Jg. 2001): 35 Teilnehmer: Im Thurgauer Schlussgang besiegt Lars Hugelshofer nach 1:30 Minuten Pirmin Kolb mit Kurz.

Kategorie E (Jg. 2002): 48 Teilnehmer: Bei den Jüngsten bezwingt der Toggenburger Werner Schlegel vom SK Wattwil den Thurgauer Silvan Koller mit Gammen/Fussstich und gekonnter Bodenarbeit.

Bild von rechts nach links:
Jeremy Vollenweider, Michael Bernold, Damian Ott, Lars Hugelshofer und Werner Schlegel
Zurück