News

Erster Saisonsieg für Bösch
Schmerikon SG– Nach dem Schwingfestauftakt vor zwei Wochen in Grabs, standen die Toggenburger Schwinger bereits wieder im...
14.04.2019 – weiterlesen
Start ins eidgenössische Jahr
Grabs SG – Nach einem langen Winter startete am Sonntag die Schwingersaison 2019 in das Eidgenössische Jahr....
31.03.2019 – weiterlesen
Jungschwinger trainieren in Flawil
Flawil SG - Am vergangen Wochenende fand in Flawil das Trainingslager der Jungschwinger vom Kanton St. Gallen...
26.03.2019 – weiterlesen
Zwei Ehrenmitglieder & Zwei Kampfrichter
Ennenda GL – Der vergangene Sonntag stand bei den Nordostschweizer Schwingern die jährliche Delegiertenversammlung an- 257 Delegierte...
21.01.2019 – weiterlesen
Wechsel im Vorstand
Uznach SG – Der vergangene Sonntag stand auch bei den Schwingern im Zeichen des Wahlsonntags. An der...
25.11.2018 – weiterlesen

Sponsoring

Interessengemeinschaft St.Galler Sportverbänd Swisslos

News

St.Galler Kantonales Nachwuchsschwingfest (21.08.2016)

Samstag, 20. August 2016 in Lüchingen

Bei wolkenverhangenem Himmel, aber trockenem Wetter und sommerlich angenehmen Temperaturen und erst während der Schlussgänge kurzer Nieselregen wohnten gut 1200 Zuschauer auf dem Festplatz beim Schulhaus Roosen dem Nachwuchsschwingfest bei. Der Anlass wurde vom Schwingklub Mittelrheintal unter OK-Präsident Remo Loher mustergültig organisiert. Die 289 angetretenen Knaben aus den Kantonen Glarus (18), Graubünden (44), Schaffhausen (11) Zürich (68) und «eigenen» St.Galler Buebe (148) boten dabei auf dem grosszügig angelegten Schwingplatz mit sieben Sägemehlplätzen guten Schwingsport. Erwähnenswert: Unspunnensieger Daniel Bösch amtete wie schon in den vergangenen Jahren einmal mehr als zuverlässiger Kurier.

Attraktiv und explosiv

Eingeteilt in fünf Alterskategorien ab Jahrgang 1998/99 bis hin zu den Knirpsen mit Jahrgang 2008 zeigte der Nachwuchs meist feinste Schwingerkost. Da gibt’s kein Taktieren – da wird sofort geschwungen und gezogen, was «das Zeug» hält. Es zeigte sich einmal mehr, wie wichtig die konsequente Förderung des Nachwuchses ist. Die Buebe boten während des ganzen Tages attraktives Schwingen mit schon recht ausgefeilter Technik.
Die abgegebenen 117 Zweige verteilten sich wie folgt: St.Gallen 66 (Toggenburg 28, Rheintal-Oberland 21, Rapperswil 11, Stadtverband 6), Glarus 4, Graubünden 21, Schaffhausen 5, Zürich 21).

Entscheidungen in Kürze

Kategorie A 1998/99: 14 Teilnehmer: Michael Bernold vom Schwingklub Mels gewinnt nach nicht ganz sieben Minuten gegen den Zürcher Christian Lanter mit Innerem Haken und Auszählen in der Brücke. Bernolds Notenblatt weist damit sechs Siege auf.

Kategorie B 2000/01: 46 Teilnehmer: Im Schlussgang der beiden Toggenburger kann Marcel Räbsamen nach 3:44 Minuten seinen Kontrahenten Rotach Lars mit wuchtigem Kurz ins Sägemehl betten.

Kategorie C 2002/03: 83 Teilnehmer: Im reinen Wattwiler Schlussgang gelingt es Werner Schlegel, seinen Klubkameraden David Lieberherr nach 3:22 Minuten mit Übersprung zu besiegen.

Kategorie D 2004/05: 73 Teilnehmer: Der Toggenburger Ueli Bleiker schafft es nach 2:55 Minuten, seinen Glarner Kontrahenten Laager Kaspar mit Kurz und gekonnter Bodenarbeit auf die Verliererstrasse zu drängen.

Kategorie E 2006-2008: 73 Teilnehmer: Bei den Jüngsten kann sich Simon Fäh vom Rapperswiler Schwingerverband nach 1:40 Minuten mit Lätz gegen Lukas Lauchenauer vom St.Galler Stadtverband durchsetzen und sich als Sieger feiern lassen. (EB)

Bild unten: Die Kategoriensieger (hinten von links): Werner Schlegel, Marcel
Räbsamen, Michael Bernold; (vorne von links): Simon Fäh und Ueli Bleiker
Zurück