News

Erfolgreiches Jahr – Abschluss in Tübach
Tübach SG – Die Schwingsaison 2019 ist bereits Geschichte und nun steht der letzte amtliche Akt im...
17.11.2019 – weiterlesen
Bösch und Oertig erfolgreich in Zug
Zug ZG – Nach Aarau und Estavayer-le-Lac sicherte sich Daniel Bösch am vergangenen Wochenende vor 56500 Zuschauern...
26.08.2019 – weiterlesen
Comeback geglückt
Ricken SG – Am vergangenen Sonntag fand auf dem Ricken der 62. Ricken Schwinget statt. Gespannt schaute...
04.08.2019 – weiterlesen
Giger dominiert, Forrer bricht ab
Solothurn SO – Gespannt schaute am vergangen Samstag die Schwingerwelt auf das vierte Bergkranzfest der Saison 2019....
20.07.2019 – weiterlesen
Wickli mit erstem Saisonkranz
Stein AR – Bereits am ersten Juli Wochenende fand mit dem Appenzeller Kantonalschwingfest das letzte der sieben...
07.07.2019 – weiterlesen

Sponsoring

Interessengemeinschaft St.Galler Sportverbänd Swisslos

News

5 Kränze in Herisau (26.06.2018)

Herisau AR – Vor 8000 Zuschauern feiert Armon Orlik einen dominanten NOS Festsieg. Der Bündner besiegte alle seine sechs Gegner, so auch im Schlussgang gegen Michael Bless. Nach 1:17 Minuten konnte Orlik den Appenzeller mit Hüfter besiegen. Die St. Galler Schwinger reisen mit fünf Kränzen nach Hause.

Orlik dominant
Nach dem eindrücklichen Festsieg vor einer Woche in Arosa steigerte sich der Bündner Schwinger Armon Orlik nochmals und überzeugte auch in Hersiau. Der Student aus Maienfeld dominierte das Fest regelrecht. Schon im ersten Gang liess er nichts anbrennen und legte den gefürchteten Innerschweizer Joel Wicki gekonnt auf den Rücken. Seine weiteren Gegner wie Matthias Herger, Kilian Wenger, Michael Bless und Stefan Burkhalter hatten keine Chance zu einem Sieg zu kommen und mussten jeweils als Verlierer vom Platz. Nach diesem Auftritt und dem zweiten Sieg an einem NOS Schwingfest ist klar, Orlik ist wieder bereit für nächste Siege.

Ott mit erstem Teilverbandskranz
Der Wiler Schwinger Damian Ott konnte in Herisau zum ersten Mal vor die Kranzdamen an einem Teilverbandsfest treten. Viele hatten am Sonntagmorgen den Sennenschwinger aus Dreien nicht auf der Rechnung, dass er mit einem Kranz nach Hause fahren würde, so kann man diesen Gewinn als grosse Überraschung anschauen. Er startete mit einem Sieg über den Appenzeller Daniel Oertle in das Fest. Vor den 8000 Zuschauern musste er dann im zweiten Gang nach einer Niederlage gegen den Nordwestschweizer Gast Andreas Döbli Punkte abgeben. Er liess sich von diesem Verlust nicht bremsen und konnte vor und nach dem Mittag mit je einem Sieg wieder nach vorne aufschliessen. Gegen den Innerschweizer Saisondominator, Joel Wicki, ging es nicht lange und Ott lag auf dem Rücken. Nichts desto Trotz hatte er immer noch die Chance auf einen Kranz. Im sechsten Gang liess er dann nichts anbrennen und legte den Thurgauer Rico Ammann ins Sägemehl und klassierte sich mit 56.75 Punkten im siebten Kranzrang.

Bösch und Rhyner mit Kranz
Für die beiden NOS Sieger im Toggenburger Team, Michael Rhyner und Daniel Bösch, war am Morgen das Ziel klar. Die beiden Sennenschwinger wollten aus Herisau mit dem Kranz abreisen. Dieses Ziel erreichten die sie am Abend auch. Bösch seinerseits weisst ein Notenblatt mit vier Siegen und zwei gestellten Gängen auf. Unspunnen Sieger Bösch musste im ersten Gang die Punkte gegen Schwingerkönig Kilian Wenger teilen und im fünften Gang gegen Zürcher Samir Leuppi. Er selber bewirkte mit dem Sieg über Joel Wicki im vierten Gang den Festverlauf sehr, da somit ein starker Gast aus dem Rennen um den Tagessieg gebremst wurde.
Für Rhyner war der Start in den Tag optimal verlaufen. Mit einem Sieg über den Eidgenossen Mike Peng im ersten Gang und dem anschliessenden Sieg über den Herisauer Verteidigungskünstler Martin Roth im zweiten Gang, war er ganz vorne an der Spitze zu finden. Anschliessend verlor er gegen den späteren Schlussgangteilnehmer Michael Bless. Auch nach dem Mittag musste er Punkte gegen Mauro Gartmann fallen lassen. Nach diesem Punkteverlust drehte er auf und siegte im fünften und im sechsten Gang. Somit klassiert sich der Flawiler im achten Schlussrang.
Nächste Woche geht es bereits weiter. Daniel Bösch startet am Appenzeller Kantonalschwingfest in Wolfhalden und Michael Rhyner ersetzt den verletzten Samuel Giger am Innerschweizer Teilverbandsfest in Russwil LU.

Gmür und Geisser ebenfalls mit Kranz
Nebst den drei Toggenburger konnte auch der Rapperswiler Pirmin Gmür und der St. Galler Lars Geisser am Abend vor die Kranzdamen treten und das begehrte Eichenlaub in Empfang nehmen.

Rangliste
Statistik

Foto: Damian Ott, Pirmin Gmür, Lars Geisser, Michael Rhyner und Daniel Bösch mit dem NOS Kranz
Zurück