News

Wickli mit erstem Saisonkranz
Stein AR – Bereits am ersten Juli Wochenende fand mit dem Appenzeller Kantonalschwingfest das letzte der sieben...
07.07.2019 – weiterlesen
Nur drei Kränze in Hallau
Hallau SH – Heiss, so war das Wetter im schaffhausischen Hallau. Die Hitze machte den Schwinger zu...
01.07.2019 – weiterlesen
Bösch rettet die Ostschweizer
Schwarzsee FR – Das erste Bergkranzfest mit Ostschweizer Beteiligung fand in diesem Jahr im freiburgischen Schwarzsee statt....
24.06.2019 – weiterlesen
Orlik bremst Bösch
Glarus GL – Petrus meinte es an Pfingstmontag nicht gut im Glarnerland und liess es den ganzen...
10.06.2019 – weiterlesen
Bösch erobert den Munot
Schaffhausen SH – Der Bösch Express rollt weiter. Der zweite Kranzfestsieg und der dritte Kranz innerhalb von...
02.06.2019 – weiterlesen

Sponsoring

Interessengemeinschaft St.Galler Sportverbänd Swisslos

News

Räbsamen der Überraschungsmann (12.05.2019)

Fehraltorf ZH – Bei kühlen Temperaturen fand bereits das zweite Kranzfest in der Nordostschweiz statt. Am Zürcher Kantonalschwingfest feiert der Winterthurer Samir Leuppi einen Heimsieg. Die jungen Toggenburger Schwinger überzeugen mit einem Neukranzer und zwei weiteren Kränzen.

von Pascal Schönenberger, Medienchef SGKSV

Räbsamen überrascht
Der Schwingclub Wil kann nach dem Zürcher Kantonalschwingfest einen neuen Kranzschwinger feiern. Der in Müselbach wohnhafte Marcel Räbsamen feierte mit dem dritten Schlussrang seinen ersten Kranzgewinn in der noch jungen Karriere. Der 18 jährige Sennenschwinger startete gleich mit zwei Siegen in das Schwingfest im Zürcher Oberland. Aurel Inauen und der Kranzer Patrick Betschart mussten jeweils als Verlierer vom Platz. Vor dem Mittag fand Räbsamen gegen den Zürcher Teilverbandskranzer Shane Dändliker kein Rezept und der Gang endete gestellt. Danke dem guten Einsatz vor dem Mittag wurde der Gang vom Kampfgericht mit der Note 9.0 bewertet. Am Nachmittag warteten in Gang vier und fünf zwei Zürcher auf den Toggenburger. Nik Junker musste nochmals als Verlierer vom Platz. Gegen den Eidgenossen Fabian Kindlimann kämpfte er wiederum sehr gut und konnte wie im dritten Gang die Note 9.0 beim Unentschieden erschwingen. Im letzten Gang galt es für den Marcel Räbsamen nochmals ernst, denn er musste gewinnen, damit er den Kranzrang erreichen konnte. Gegen den starken Appenzeller Kranzschwinger und Bruder von Samuel Giger, Urs Giger suchte er souverän den Sieg, welcher er am Boden erreichte. So konnte der 18-jährige zum ersten Mal vor die Ehrendamen treten und den Kranz in Empfang nehmen.

Baumann und Schlegel ergänzen
Der Flawiler Rico Baumann ergänzt zusammen mit dem Wattwiler Werner Schlegel die drei Toggenburger Kränze. Beide Schwinger sicherten sich den Kranz ebenfalls im letzten Gang. Baumann seinerseits sicherte sich den Kranz im Duell gegen den starken Appenzeller Patrick Schmid, welcher schon öfters Favoriten zum zweifeln brachte. Werner Schlegel musste ebenfalls mit einem Appenzeller zusammengreifen. Martin Roth aus Herisau ist bekannt, als Verteidigungskünstler auch starken Gegner das Leben schwer zu machen. Schlegel lies sich von diesem Vorhaben nicht beeindrucken und konnte in der letzen Minute den Sennenschwinger am Boden bezwingen. Somit landete Baumann am Schluss verdient auf dem sechsten und Werner Schlegel auf dem siebten Schlussrang.

Toggenburger Routiniers verpassen
Eine Enttäuschung ist das Zürcher Kantonalschwingfest für die Toggenburger Routiniers. Michael Rhyner führte am Mittag das Fest mit 30 Punkten an und verpasste wegen zwei Niederlagen und einem Gestellten am Nachmittag den Kranz. Ebenfalls musste Beat Wickli im letzten Gang die Punkte teilen mit Stefan Burkhalter. Somit gingen beide Toggenburger Hoffnungsträger leer aus. Für Arnold Forrer war das Zürcher Kantonalschwingfest bereits nach drei Gängen fertig. Nach drei Unentschieden musste er den Wettkampf mit einer Verletzung aufgeben.

St. Galler mit fünf Kränzen
Nebst den drei Toggenburger Kränzen gehen zwei Kränze ins St. Galler Oberland. Marco Good und Michael Bernold vom Schwingclub Mels platzierten sich wie Rico Baumann im sechsten Schlussrang. Das St. Galler Team erreichte am Zürcher Kantonalschwingfest fünf Kränze. Dies ist ein gutes Omen für das eigene Heimfest am 26. Mai 2019 in Widnau, wenn das nächste Kranzfest, das St. Galler Kantonalschwingfest auf dem Programm steht.

Rangliste
Statistik

Foto: Marcel Räbsamen gewinnt gegen Urs Giger (Foto: Lorenz Reifler)
Zurück